Nachrichten aus dem Süden

Königsbrunn: Windpocken am Gymnasium

Windpocken am Gymnasium Königsbrunn: Staatliches Gesundheitsamt ergreift Sofortmaßnahmen
Rund 40 Schülerinnen und Schüler dürfen zu ihrer eigenen Sicherheit vorübergehend nicht zur Schule
Ein Ausbruch der Windpocken am Gymnasium Kö-nigsbrunn hat das Einschreiten des Staatlichen Ge-sundheitsamts notwendig gemacht. Hintergrund ist die hohe Ansteckungsgefahr des per Tröpfcheninfektion übertragenen Virus, das bei einem Krankheitsaus-bruch bei Kindern typischerweise Fieber und charak-teristische Hautbläschen verursacht. Nachdem das Staatliche Gesundheitsamt Kenntnis von zwei Fällen an der Schule erlangt hatte, wurden in Absprache mit der Schulleitung umgehend Sofortmaßnahmen in die Wege geleitet. Diese sehen den vorübergehenden Schulausschluss von mehreren Schülerinnen und Schülern vor, die über keine ausreichende Immunität gegen Windpocken verfügen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind zwischen 30 und 40 Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Königsbrunn von der Maßnahme betroffen. Der Ausschluss vom Unterricht gilt bis einschließlich Freitag, 12. April – also für 16 Tage nach dem Erstkontakt zu einem Erkrankten.

Das aktuelle Wetter

Klar
21˚ - Klar
Den ganzen Tag lang Klar.
 

Playlist

Aktuelle Sendung:
RADIO SCHWABMÜNCHEN am Feierabend

16:25 Uhr
Adamski - Killer

16:21 Uhr
Kygo - Born to Be Yours

16:20 Uhr
Unknown Artist - MH Dienstleistungs GmbH V1