Sport im Süden

27.10.2018 Der EHC Königsbrunn unterliegt in Dorfen

Der EHC Königsbrunn verliert am Freitagabend die Auswärtspartie in Dorfen gegen die „Eispiraten“ mit 4:8. Dabei hatten die Brunnenstädter zunächst die besseren Karten und die Partie lange Zeit im Griff.
EHC-Coach Fabio Carciola setzte in dem Spiel zum ersten Mal Torfrau Jennifer Harß ein, Keeper Donatas Žukovas konnte dafür beim Kooperationspartner EV Königsbrunn weiter Spielpraxis sammeln. Im Austausch dazu durfte heute Moritz Erdwig als Backup-Goalie die Reise nach Dorfen antreten. Bei den Gastgebern meldete sich Top-Scorer Lukas Miculka zurück, ohne den es zuletzt drei Niederlagen für die Eispiraten gesetzt hatte.
Der EHC startete selbstbewusst in die Partie und kontrollierte das Spiel. Gleich in der dritten Minute profitierte Königsbrunn von einem kapitalen Abwehrfehler der Gastgeber und ging durch Lukas Fettinger mit 1:0 in Führung. Doch die Eispiraten schlugen in Überzahl zurück und glichen in der achten Spielminute aus. Nur zwei Minuten ging Königsbrunn aber wieder in Front, als Fabio Carciola einen feinen Pass auf Maxi Hermann spielte und dieser dann den Puck nach seinem Alleingang einnetzten konnte. Der EHC hatte mehr vom Spiel und konnte ab der 12. Spielminute in doppelter Überzahl spielen, verpasste es aber daraus Kapital zu schlagen und fing sich stattdessen in der 16 Spielminute einen Konter zum 2:2 ein. Nach 20 Minuten ging es dann mit einem für die Gastgeber glücklichen Unentschieden in die Pause.
Auch nach der Pause war der EHC die bessere Mannschaft, kassierte aber in der 24. Minute einen Treffer, als Lukas Miculka zur erstmaligen Führung der Gastgeber einschoss. Doch Königsbrunn glich nur eine Minute später zum 3:3 aus. Der EHC blieb am Drücker, versäumte es aber zu punkten und hatte auch Pech im Abschluss. Denn bis zur 30. Spielminute trafen die Brunnenstädter insgesamt viermal den Pfosten. Nach der erneuten Führung der Gäste in der 31. Minute ging nun nichts mehr bei Königsbrunn, drei Minuten später bauten die Eispiraten ihre Führung sogar auf 5:3 aus. Lediglich den Faustkampf kurz vor Drittelende konnte der EHC für sich entscheiden.
Nach dem Pausentee stand nun überraschend Moritz Erdwig im Königsbrunner Tor, Torfrau Jennifer Harß musste verletzungsbedingt die Partie beenden. Nach nicht einmal einer Minute musste er schon hinter sich greifen, weil seine Mannschaftskameraden noch im Tiefschlaf waren und ausgekontert wurden. Henning Schütz konnte zwar zwei Minuten später verkürzen, doch der EHC zeigte nun die wohl schlechteste Saisonleistung und kassierte bis zum Abpfiff noch zwei weitere Treffer durch Dorfens Top-Scorer Luks Miculka. Am Ende stand es verdient 8:4 für die Gastgeber.
Nach der Niederlage rutscht Königsbrunn auf den achten Tabellenrang ab und muss jetzt gegen Erding wieder in die Erfolgsspur kommen, um den Platz zu halten. Den Unterschied machte heute der tschechische Kontingentspieler Lukas Miculka aus, der an sechs der acht Treffer beteiligt war und vier Tore höchstpersönlich versenkte.
EHC-Coach Fabio Carciola hat es nach dem Spiel sichtlich die Laune verhagelt: „Heute waren wir 30 Minuten lang die bessere Mannschaft, haben danach aber aufgehört Eishockey zu spielen. Einige unserer Leistungsträger waren zwar präsent, aber nicht wirklich da. Um Spiele zu gewinnen reicht das nicht, da musst du 60 Minuten konzentriert bleiben. Dorfen hat das Spiel verdient gewonnen, wir haben den Sieg leichtfertig verschenkt.“
Tore: 0:1 Fettinger (Schütz) (3.), 1:1 F. Brenniger (Vrba, Findeis) (8.), 1:2 Hermann (Carciola) (10.), 2:2 Miculka (Waldhausen) (16.), 3:2 Miculka (Sorsak) (24.), 3:3 Zimmermann (Trupp, Forster) (25.), 4:3 Vrba (Miculka) (31.), 5:3 Lönnig (Miculka, Attenberger) (34.), 6:3 Vrba (41), 6:4 Schütz (Wittmann, Neuber) (43.) 7:4 Miculka (Vrba) (46.), 8:4 Miculka (51.)
Strafminuten: ESC Dorfen 25+20 EHC Königsbrunn 19+20 Zuschauer: 200

Das aktuelle Wetter

Überwiegend bewölkt
-3˚ - bewölkt
Leicht bewölkt bis heute Abend.
 

Playlist

Aktuelle Sendung:
RADIO SCHWABMÜNCHEN am Feierabend

16:08 Uhr
Britney Spears - Oops!... I Did It Again

16:04 Uhr
Marlon Roudette - Everybody Feeling Something (feat. K. Stewart)

15:56 Uhr
Fool's Garden - Lemon Tree