Sport im Süden

Bittere Heimklatsche für den EHC Königsbrunn

Der EHC Königsbrunn verliert nach einer kuriosen Partie mit 2:7 gegen die Löwen des EHC Waldkraiburg. Dabei schienen die Brunnenstädter bis zur Hälfte des Spiels noch alles unter Kontrolle zu haben.
Königsbrunn trat mit komplettem Kader an, und auch Moritz Lieb machte heute sein erstes Spiel für den Gastgeber. Im Tor stand wie auch schon gegen Landsberg Jennifer Harß, als Backup saß Donatas Žukovas auf der Bank.
Von Anfang an entwickelte sich ein flottes Spiel, beide Mannschaften generierten Torchancen. Die Gäste setzten gleich in der zweiten Spielminute eine erste Duftmarke, als sie einen gefährlichen Konter gegen Jennifer Harß fuhren, doch die Torfrau entschärfte gekonnt die Situation und hielt ihren Kasten sauber. Fünf Minuten später war der Jubel beim heimischen Anhang groß, als Patrick Zimmermann zur 1:0 Führung einnetzte. Königsbrunn kontrollierte nun das Spiel und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten, die Gäste kamen nur selten vor das Tor der Brunnenstädter. Bis zur Drittelpause fielen dann aber keine weiteren Treffer mehr.
Nach Wiederanpfiff lief es weiter gut für Königsbrunn, gerade mal 66 Sekunden dauerte es bis zum erneuten Treffer durch Patrick Zimmermann. Hayden Trupp setzte ihn gekonnt in Szene, nun stand es schon 2:0 für die Gastgeber. Von Waldkraiburg war zunächst nicht viel zu sehen, aber auch Königsbrunn verpasste es den Sack zuzumachen und weitere Treffer nachzulegen. Ab der 30. Spielminute kippte die Partie, dank zweier blitzschnell und sauber vorgetragener Konter stand es bis zur 33. Spielminute plötzlich 2:2. Doch es sollte noch schlimmer kommen, denn in der 35. Spielminute kassierte Matthias Forster zunächst 2+2 Spielminuten Strafzeit. Die Gäste zeigten jetzt starkes Powerplay und legten zwei weitere Treffer nach, Jennifer Harß war bei allen Toren ohne Chance. Königsbrunn lag jetzt nach vier Gegentreffern in sieben Spielminuten mit 2:4 hinten und musste mit dem Rückstand in die letzte Pause.
Doch auch im letzten Drittel kamen die Gastgeber nicht mehr in die Gänge und kassierte in der 42. Spielminute ein weiteres Tor, und das obwohl die Brunnenstädter in Überzahl spielen durften. Königsbrunn wechselte jetzt den Goalie, für Jennifer Harß stand nun Donatas Žukovas im Tor. Im weiteren Spielverlauf hagelte es viele Strafzeiten, vor allem für die Heimmannschaft. Waldkraiburg zeigte sich weiter konzentriert und legte zwei weitere Treffer nach, die Gastgeber blieben im letzten Spielabschnitt erschreckend farblos und verlieren am Ende mit 2:7. Zudem handelte sich Aleksander Polaczek nach einer Faustkampfeinlage eine Spieldauerstrafe ein und muss nun eine Partie aussetzen.
Königsbrunn verliert zurecht das Heimspiel gegen clevere Gäste aus Waldkraiburg, die ihre Chancen eiskalt verwandelten und am Ende nichts mehr anbrennen ließen. Die Brunnenstädter präsentieren wie schon gegen Erding wieder zwei Gesichter und produzierten zu viele unnötige Strafzeiten. Die Löwen zeigen Zähne und holen sich zurecht drei Punkte gegen pomadig auftretende Gastgeber. Königsbrunns dritter Vorstand Tim Bertele war nach dem Spiel sichtlich angesäuert und kritisierte das Auftreten seiner Mannschaft.
Aber auch Coach Sven Rampf war nach der Begegnung enttäuscht von der gezeigten Leistung: „Wir haben heute bis zum 2:0 ja noch ganz ordentlich Eishockey gespielt, obwohl wir auch schon im ersten Drittel ein paar Chancen abgegeben hatten. Ich weiß nicht was dann passiert ist, wir haben von da an gar nicht mehr Eishockey gespielt und noch schlechter gespielt als am letzten Freitag. Am Ende haben wir verdient verloren, Waldkraiburg hat clever gespielt und wir haben gar nichts mehr richtig gemacht, sind keine Checks gefahren und haben die Gegenspieler nicht mehr gedeckt. So kommt dieses Ergebnis zustande, wir müssen das Spiel jetzt abhaken und es beim nächsten Mal besser machen.“
Tore: 1:0 Zimmermann (Auger) (7.), 2:0 Zimmermann (Trupp) (22.), 2:1 Chaumant (Rimbeck, Rott) (30.), 2:2 Hradek (Guft-Sokolov) (33.), 2:3 Chaumant (Verenis, Hämmerle) (36.), 2:4 Guft-Sokolov (Hradek, Rott) (37.), 2:5 Rimbeck (Hradek, Rott) (42.), 2:6 Chaumant (48.), 2:7 Hradek (Rimbeck, Guft-Sokolov) (54.)
Strafminuten: EHC Königsbrunn 29+20+SD Polaczek EHC Waldkraiburg 20+10 Zuschauer: 325

Das aktuelle Wetter

Überwiegend bewölkt
19˚ - bewölkt
Den ganzen Tag lang leichter Regen.
 

Playlist

Aktuelle Sendung:
RADIO SCHWABMÜNCHEN Wunschhits

09:44 Uhr
Eric Prydz - Call On Me

09:42 Uhr
P!nk - Walk Me Home

09:38 Uhr
Pohlmann - Wenn jetzt Sommer w